***Am 19.01.2017 ab 19.00 Uhr neue Homepage der Stadt Tessin ***

 

 

Home
 
 
Service
» Formulare
» Amtsblatt
» Gästebuch
» Notruf
» Fahrplan ÖPNV
» Veranstaltungen
 
Sitemap
Kontakt
Impressum
 
 
 
 
zurück


ANNELI PIEPER  schrieb am 23.12.2016 um 10:57:10
E-mail: Anneli.Pieper@gmx.net

Die Idee war sehr gut, den Weihnachtsmarkt auf das Gelände der Zuckerfabrik zu verlegen. Es war alles sehr ansprechend, hat uns gut gefallen. Ich würde mir wünschen, dass dieses schöne Gelände noch mehr genutzt wird. Wie wäre es z.B., den Mittelaltermarkt wieder aufleben zu lassen? Ansonsten ist Tessin auf dem richtigen Weg....Daumen hoch

KARIN UND JÜRGEN HENSGE, VILZ  schrieb am 10.12.2016 um 13:14:33
E-mail: juergen-hensge@gmx.de

Herzlichen Glückwunsch zur Idee den Weihnachtsmarkt in die Zuckerfabrik zu verlegen. Hat uns gut gefallen, das Warenangebot sehr schön, die Geschenkideen haben gut angesprochen.
Sinnvoll wäre ein hübsches Werbe-Banner an der Einfahrt zur Zuckerfabrik, damit auch Ortsfremde auf den schönen Tessiner Weihnachtsmarkt aufmerksam werden.-Desgleichen sollte im Innenbereich auch auf den äußeren Teil des Marktes hingewiesen werden.-

A.H.  schrieb am 19.09.2016 um 20:16:23
E-mail: andrea.hagelstein. ah@gmail

Tessiner Neuer Markt ist zu einem Müllplatz degradiert, sei ein neuer Mitbürger dort haust . Die Stadt und das Ordnungsamt sollten sich was schämen,wo sie doch immer auf ihre schöne Blumenstadt so stolz sind. Aber da wird kein Stück reagiert,wenn sich jemand beschwert.Den Müllhaufen sollte man mal vor seine Tür stapeln. Schließlich ist der Verursacher ja seit Wochen bekannt.

HAGELSTEIN, ANDREA  schrieb am 19.09.2016 um 19:47:26
E-mail:

Tessin ist eine schöne Stadt ,hat man den Eindruck , aber es gibt Sachen die laufen ganz schön schief. Auf den Neuen Markt in Tessin gibt es seit Wochen einen neuen Mitbürger den die Ordung und Sauberkeit ein scheiß interessier sowie das Ordnungsamt auch! Da wird mitten auf unserer schönen Marktplatz Müll abgeladen und das schon seit Tagen ,keinen interessiert es. Wir haben ja bloß alle für den Platz Zahlen müssen , das er so schön war!

  schrieb am 19.09.2016 um 16:27:49
E-mail:


SCHUBERT REISEN  schrieb am 26.08.2016 um 17:35:19
E-mail: info@reisen-mit-schubert.de

Wir als Reiseunternehmen mit Sitz in Tessin suchen nicht nur in der Ferne Ziele aus um unseren Kunden einen entspannten Urlaub zu bieten. Wir testen Angebote verschiedener Art in Kommunen und Gemeinden im ländlichen Raum persönlich aus.
Seit zwei Jahren nehmen wir die Flusslandschaften im Umland ins Visier.
Vor zwei Jahren stand eine Paddeltour von Tessin nach Marlow mit Übernachtung im Zelt auf dem Programm. Das war eine tolle Tour, vor allem der wiederhergestellte alte Verlauf der Recknitz war Erlebnisreich und voller Naturwunder die man so noch nicht gesehen hat.
Letztes Jahr ging es dann in die Trebel von Triesees zur Aalbude am Kummerower See über die Peene bei Demmin. Wir brauchten drei Tage mit zwei Übernachtungen für die Tour.
Vor einer Woche haben wir dann noch einmal die Recknitz von Tessin nach Marlow in Angriff genommen. Ich sage bewusst in "ANGRIFF".
Was die sogenannte Renaturisierung" so verursacht hat ist atemberaubend. Ab ca. Recknitzberg ist der alte Lauf der Recknitz derart zugewachsen das ein durchkommen fast nicht mehr möglich ist. Wir sind erfahrene Paddler und scheuen kein Hindernis, aber da wollten wir schon abbrechen.
Bis Schabow haben wir uns dann durgekämpft und Übernachtet.
Am nächsten Tag dann weiter Richtung Bad Sülze. Es kam noch besser. Wir trafen einen Angler am Ufer der uns für die weiterfahrt viel Glück wünschte. Als wir in Sülze angekommen sind wussten wir warum.
Ab Bad Sülze ging es dann unbeschwert bis Marlow weiter.
Fazit dieser Tour ist;
Renaturisierung ist gut für die Natur. Wenn der Mensch den Erfolg aber nicht sehen kann, wie soll er denn davon überzeugt sein?
Also die Trebel eine wunderbare Erfahrung; die Recknitz vor Zwei Jahren eine noch bessere Erfahrung.
Vielleicht wäre ein wenig Schilfschnitt möglich um den Paddlern die Natur weiterhin nahe zu bringen und dem Wasserwanderrastplatz Tessin seine Daseinsberechtigung zu verlängern.
Wir sind der Meinung das, wenn nichts passiert, ab nächstes Jahr kein durchfahrt mehr möglich sein wird. Wir werden es testen in 2017.

Mit freundlichen Grüßen
Das Testteam von
Fa. Schubert Reisen
en

VORNKAHL, J-  schrieb am 08.08.2016 um 18:12:45
E-mail: 18195fri@gmx.de

Auch heute war wieder der Badesee geschlossen, obwohl doch im Internet die Schlechtwetterregelung lautet: von 16 - 18.30 Uhr geöffnet.
Hatte schon mal vor ca. 10 Tagen einen Eintrag diesbezüglich ins Gästebuch gesetzt, der aber bis zum heutigen Tage, 8.8.2016, nicht erschienen ist. Auch auf meine Mail-Anfrage ans Rathaus bezüglich meines Eintrages wurde nicht reagiert. Was ist da bloß los?? Wozu hat die Stadt Tessin ein Gästebuch, wenn manche Einträge nicht veröffentlicht werden?

JOHANNA  schrieb am 27.07.2016 um 17:12:26
E-mail: Jo18195fri@gmx.de

Ein großes Lob an die Mitarbeiter des Badesees, sie mussten am letzten Wochenende wieder sehr viel leisten. Es ist einfach super unser schönes Naturbad. Leider wurde die Freude darüber heute getrübt. Wir und viele andere Besucher standen um 16.00 Uhr vor verschlossener Tür, obwohl das Wetter trocken und warm war. Witterungsbedingt geschlossen stand am Tor. Laut Internet sollte ja ab 16.00 Uhr geöffnet sein. Einige waren von weiter her angereist - sie hatten von unserem schönen Badesee gehört und wollten ihn nun auch mal aufsuchen. Die Enttäuschung war groß, besonders für die vielen Kinder. Auf Nachfrage, wo denn noch eine Badegelegenheit wäre, schickten wir sie zum See beim Schloss Duckwitz.
Vielleicht sollte man dann auch die
Öffnungszeiten im Internet ändern wenn man sich nicht darauf verlassen kann. Jedenfalls keine gute Werbung für unseren Badesee. Schade!!

VERBESSEUNGSVORSCHLAG  schrieb am 15.06.2016 um 16:49:05
E-mail:

Der Tod eines nahen Angehörigen ist eine schlimme , traurige Erfahrung im leben jedes Menschen. Zur Trauer kommen all die Dinge , die Angehörige erledigen müssen .
Tessin besitzt eine sehr schöne Trauerhalle , die einen würdigen Rahmen für den Abschied bieten kann.
Soweit mein Lob.
Klar ist auch , das die Nutzung der Halle nicht kostenlos sein kann . ich finde es aber pietaetslos , wenn die Rechnung dafür schon am Tag nach der Trauerfeier im postkasten liegt . aus Erfahrung weiß ich , das es noch schneller gehen kann. Schon vor der Nutzung der Halle , war die Rechnung da .
Natürlich kommen irgendwann , nach und nach , alle Rechnungen , die zu begleichen sind . aber sooo schnell? Sollte man die Trauer nicht wenigstens ein wenig " sacken" lassen?
Nun mein Vorschlag : wenn die Stadt es soooo eilig mit der Rechnungsstellung hat , warum ubergibt sie die Rechnung nicht , wenn die angehörigen die Trauerhalle betreten? Das würde obendrein das Porto ersparen.

So. Das musste mal raus . ob es was nutzt ? Wohl eher nicht . aber egal

TESSINERIN  schrieb am 10.05.2016 um 22:29:58
E-mail:

hallo,

gespannt bin ich heute abend zum volkspark gegangen, um die kandidaten für das bürgermeisteramt kennenzulernen und wurde teilweise leider enttäuscht.

ich finde es unheimlich, dass stadtvertreter keine anderen sorgen haben, als den kandidaten so "wichtige" fragen zu stellen, wie die nach dem derzeitigen haushaltsvolumen oder der sitzverteilung der aktuellen stadtvertretung.

wenn man die möglichkeit gehabt hätte frau merkel im wahlkampf fragen zu stellen, hätte man doch bestimmt nicht die gewählt, wer denn aktuell im bundestag vertreten ist. oder?

sollte mit solchen nichtssagenden fragen etwa jemand bloßgestellt werden? traurig.

es ist fakt, dass die kandidatin dräger fachlich um längen kompetenter ist, als kandidat müller. es hatte demnach keiner "blöden" fragen bedurft, die die dahingehende unterlegenheit des kandidaten müller unterstrichen haben.

theorie kann sich jeder aneignen! das ist fakt und auch nicht schwer.

wichtig für die bürger ist doch nur, dass die aufgaben der stadt weiter verfolgt werden und an der ein oder anderen schraube gedreht wird, um einige dinge anders zu gestalten/zu verbessern.

ich bin gespannt, wer das rennen macht und hoffe, dass ich mich dann als bürgerin weiter in tessin so wohl fühlen werde wie mit herrn ibold als bürgermeister.





MAKUTH,PETER  schrieb am 29.04.2016 um 16:50:09
E-mail: pmakuth@t-online.de

Thema Aufträge an Tessiner Handwerker-Fotoaufnahmen div. Angebote vom ansässigen Fotomeister werden ignoriert.Von Ausschreibungen hat
der noch amtierende Bürgermeister noch nie was gehalten-Fachlich hochwertigste Aufnahmen werden ignoriert und die Aufträge an Amateurfotografen der Stadt vergeben.In über 8 Jahren habe ich als ansässiger Fotograf keinen Auftrag von der Stadt mehr erhalten.Ich erhielt die Angebote stets ohne Antwort nach mehreren Wochen und Monaten ohne Kommentar zurück.Wir erwarten mit Spannung einen neuen Bürgermeister oder Bürgermeisterin ,die die Handwerker der Stadt fördert und nicht ignoriert.
Fotografenmeister P.Makuth

JOSI  schrieb am 28.02.2016 um 10:05:02
E-mail:

Alte Zuckerfabrik: Auch im 4.Jahr in Folge unglaublich gerne dort. Nur schade das sich an der Situation mit der Kälte im WInter einfach nichts tut. Es ist einfach zu doll um sich,trotz Bewegung, dauerhaft warm zu halten und keine klammen Pfoten zu bekommen. Natürlich ist es unmöglich so eine große Halle gleichmäßig warm zu bekommen,aber dagegen würden ein paar mehr Heizpilze an den Sitzgelegenheiten den Besuchern sicher positiv auffallen ;)

E. STAMM  schrieb am 04.02.2016 um 11:57:01
E-mail: eberhard.stamm@uni-rostock.de

Die Stichwortsuche gibt keine Antwort auf Wellnesscenter, Volkspark und Kegelbahn ! Auch Google-map hat das nicht verzeichnet. Wie soll man da hinfinden ? Ergänzung bitte.

SEKRETARIAT STADT TESSIN  schrieb am 26.01.2016 um 17:42:33
E-mail: sekretariat@tessin.de

Das Gästebuch auf der Internetseite der Stadt Tessin freut sich wieder auf interessante Beiträge!!!

SUSI  schrieb am 02.09.2015 um 11:37:57
E-mail: susi@d.de

super

UWE K. LETTOW  schrieb am 22.05.2014 um 10:33:14
E-mail: uwe_und _diana-lettow@-online.de

Das muss gesagt werden: "Die Eröffnungsfeier für den Tessiner Badesee war super und ein gelungener Einstieg in die Badesaison 2014!" Nicht nur das Wetter spielte mit, alle Einzelveranstalter waren gut, die Verpflegung klappte und die Gäste waren zufrieden. Die Mitarbeiter der Stadt, die vor und während der Eröffnung ihren Dienst taten, haben eine gute Arbeit geleistet. Es gab einige Anregungen von Gästen, die von den Verantwortlichen gehört und nach Möglichkeit umgesetzt werden sollten. Aber das war kein Grund von lausiger Laune an diesem schönen Tag. Es war ein gelungenes Fest, mit viel Spaß und Freude!

J.  schrieb am 03.03.2014 um 19:19:48
E-mail: jawa25@web.de

Tessin Helau, aber warum gibt es keinen Kinderfasching mehr? Für eine Stadt wie Tessin ziemlich traurig, dass an die Rentner und Erwachsenen gedacht wird, jedoch den Kleinsten dieses Vergnügen versagt bleibt.

ILONA MEISSNER  schrieb am 06.02.2014 um 11:12:52
E-mail: IlonaMeissner1@gmx.de

Ich habe mir gerade die Bilder von Nustrow angesehen. Das Dorf wird immer schöner. Weiter so!!!!
Ich habe in den 70-ern mal in Nustrow gewohnt und schaue auch regelmäßig ins Amtsblatt. So bin ich fast immer auf dem neusten Stand.

LOUIS 8 JAHRE  schrieb am 04.02.2014 um 11:42:22
E-mail: E-Mail

Enttäuscht , ich bin immer gerne am Sonntag Vormittag in die Eishalle gefahren. Leider ist es untersagt trotz leerer Eishalle mal den Puck zu bewegen. Es wäre schön ,wenn das für die schlecht besuchten Zeiten der Eishalle zu ändern wäre. Zum Beispiel mit einer Kinderspielzeit oder einer Zeit wo Kinder mit oder ohne Schläger aufs Eis dürfen. Nur für Kinder!!!

MONI  schrieb am 31.01.2014 um 23:02:03
E-mail:

Ja, wir haben bald ein Problem. FR.DR. Witt geht ab April in Ruhestand und wieder geht ein Arzt. Und wo bleiben die Patienten besonders die Kinder? Fast alle Ärzte sind doch schon überfüllt und es wäre gut wenn mal in Tessin ein Kinderarzt wäre. Das ist mal ein Problem wo mann mal drüber nach denken sollte.
Das ist meine Meinung und Anregung.


Name:
Email:
Eintrag:
CAPTCHA image for SPAM prevention
Bitte geben Sie das Codewort im Bild ein.
Dies dient zur Spamfilterung.
Wenn Sie das Codewort nicht lesen können, klicken Sie hier.
 

 Veranstaltungen
Keine Veranstaltungenzum Kalender
 Wetter
19.01.2017
  Temp.: 0°C / -2°C
Niederschl.: 30%
Wind: O 2
20.01.2017
  Temp.: 2°C / -3°C
Niederschl.: 40%
Wind: SO 2
mehr Wetter...
 Statistik